Ausrüstung

Klar die habe ich auch. Ich möchte aber an dieser Stelle etwas anmerken, was mir wichtig erschien und mich sogar zu einem Systemwechsel bewegt hat.

 

Abgefangen hat alles mit einer digitalen Kompaktkamera, der Olympus C 5060 Wide Zoom, einem Weitwinkelkonverter (0,7-fach), und zwei Telekonverter (1,7 und 3-fach), einem einfachen Stativ von Vanguard, einem Einbeinstativ von Revue, einem Reiskissen für bodennahe Aufnahmen, einem Reflektor und einigen Compakt Flash-Speicherkarten. Die Kamera ist aufgrund ihrer Brennweite von 27 - 115 mm, mit Konvertoren 20 - 330 mm und einem Schärfebereich ab 3 cm vielseitig einsetzbar. Der schwenk- und drehbare Monitor ermöglicht Aufnahmen aus fast allen Perspektiven. Mit ihr zu fotografieren macht richtig Spaß, sie arbeitet  zuverläsig, liegt gut in der Hand und macht sehr gute Bilder.

Ergänzend kam noch hinzu eine 10x Makrolinse, einfaches Ding, aber mit guter Abbildungsleistung.


Dann kam die Spiegelreflex E-620 von Olympus ebenfalls mit schwenk- und drehbaren Monitor hinzu. Absolut genial. In Verbindung mit dem Makro 105mm / 2,8 von Sigma ein sehr feines Gerät um schöne Makro zu machen. Die Kitobjektive 14-42 mm und 40-150 mm leisten eine ordentliche Abbildung, wobei das 14-42 mm noch ein bißchen besser ist. Das ganze System besticht durch eine tolle Bildqualität, hervorrangende Verarbeitung, umfangreiche Featchers wie integrierte Bildstabilisierer und die beste Sensorreinigung und ein sehr  geringes Gewicht. Und es macht richig Spaß damit zu fotografieren. Die Bildbearbeitung gestalltete sich dagegen etwas aufwendiger. Raw-Format-Konvertirung in Tif-Format mittels olympusspezifischen Programm, Bildbearbeitung mittles Photoshop und/oder Gimp und Entrauschung über eine weitere Software. Dabei konnte sich eine Datenmenge bei einem Bild bis zu 400 MB anhäufen. Dabei ist aber anzumerken, das ich versucht habe, speziel bei den Makrofotografien, alles an Detailschärfe rauszuholen, was ging.

 

Im Sommer 2011 gab es dann den großen Paukenschlag, die Nikon D300 mit einem 18 - 50 mm und einem 150 mm 2,8 Makroobjektiv, beide von Sigma. Hinzu kam dann noch die Bildbearbeitungssoftware Nikon Capture NX2. Dieses Paket hat die Olympus E-620 samt Objektive ersetzt. Als ganz großen Vorteil sehe ich, das der gesamte Workflow der Bildbearbeitung mit einer hervorragenden Software vonstatten gehen kann und das Potential des Raw-Formates wirklich voll ausgeschöpft wird. Das war vorher nicht der Fall, wobei die E-620 an sich schon eine sehr tolle Kamera ist.


 

System Nikon (Spiegelreflexkamera):

 

Kamera:                          Nikon D300

Objektive:                       Sigma 1:2,8/150 EX Macro

                                       Sigma 1:2.8/18-50 EX Macro

                                       Sigma 1:2.8/50-150 EX

 Sigma 100-300mm F4 APO EX DG IF

 

Zubehör:                        Hochformatgriff - Nikon Akku EN-EL3E

                                                               - alternativ mit 8 Mignons

                                       Kabelauslöser - Nikon MC 30

                                       Winkelsucher - Nikon DR-6

 

                                       Stativ - Manfrotto XPROB 055 - Mittelsäule schwenkbar

                                       Kugelkopf - Giottos MH-1300-657

 

 

System Olympus (Kompaktkamera):

 

Kamera:                         Olympus C 5060 Wide Zoom

 

Objektive/Konverter:     Weitwinkelkonverter 0,7x OLYMPUS WCON 07

                                      Telekonverter 1,7x OLYMPUS TCON 17C

                                      Telekonverter 3x OLYMPUS TCON 30C

                                      Konverter-Adapter - OLYMPUS CLA-7

                                      Nahlinse 10-fach

                                      Adapter 49 - 52 mm

                                      Circulares Polfilter 52mm

 

Zubehör:                        einfaches Stativ - Vanguard
                                      Einbeinstativ - Revue